Leben und arbeiten an der Costa del Sol!

Viele Menschen träumen von einem Leben und arbeiten an der Costa del Sol,

dass für viele ein Traum-Urlaubsland ist. Ja Spanien in eines der beleibtesten  Auswanderungsländer Europas. Das milde Klima, das Meer und die Lebensart zieht viele Auswanderer an. Doch davon sollte man sich nicht blenden lassen, wenn man nach Spanien auswandern möchte. Das Land hat eine hohe Arbeitslosenquote.

In der Tourismusbranche besteht in Spanien eine gute Chance einen Job zu finden. Hier können Deutsche auch mit ihrer Muttersprache punkten, da Spanien noch immer eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen ist. Sollten sie im Tourismus arbeiten wollen, wäre es von Vorteil zusätzlich auch des Englischen mächtig zu sein. dann steht Leben und arbeiten an der Costa del Sol nichts mehr im wege. Der Nachteil eines Jobs im Tourismus ist, dass viele Stellen in der Tourismusbranche aus Saisonarbeit bestehen. Die Menschen arbeiten im Sommer und müssen dann im Winter sehen, wie sie über die Runden kommen oder sich einen neuen Job suchen.

Da Spanien Mitglied der Europäischen Union ist, benötigen Deutsche keine Aufenthalts- oder Arbeitserlaubnis, um in Spanien leben und arbeiten zu können. will man sich in Spanien länger als 3 Monate aufhalten, muss man sich bei der Abteilung für Ausländer der Nationalpolizei („Comisaría General de Extranjería y Fronteras de la Policía Nacional“) anmelden.

Dort erhält man die Identifzierungs-Nummer für Ausländer-NIE („Número de Identidad de Extranjero“). Die NIE benötigt man zum Beispiel, um ein Bankkonto eröffnen zu können oder ein Haus zu kaufen.

Eine deutsche Bank wird  in Spanien eine Immobilie finanzieren,wenn du der Bank eine Sicherheit in Deutschland anbieten kannst. Die spanischen Banken bietenmeist nur Hypotheken mit variablem Zinssatz, der ist in der regel höher ist als in Deutschland. Steigt während der Laufzeit der Hypothek der Referenzzinssatz der Europäischen Zentralbank oder des Libor, dann steigt auch der Zinssatz deiner spanischen Hypothek.

WAS SIND DIE SCHÖNSTEN STRÄNDE IN ANDALUSIEN?

Ein wichtigstes Merkmal, der Unterschied zwischen Andalusien und anderen touristischen Destinationen, ist die Qualität der Gewässer. Die Strände in Andalusien werden im Osten durch das Mittelmeer und im Westen durch den Atlantik begrenzt. Der atemberaubende Glanz der Strände von Cádiz, die Jungfräulichkeit der traumhaften Küste von Huelva, die herrlichen Klippen und Buchten an der Küste von Malaga oder die schimmernden Farben der Küste von Granada. Nur an einem der herrlichen Strände Andalusiens zu verweilen, ist praktisch unmöglich, da jeder einzelne dieser Orte einmalig ist und jede ihren besonderen und eigenen Charme hat. Genießen Sie sie!

Torre del Mar Hotels die empfehlenswert sind!

Torremar Hotel

Das Torremar Hotel wurde 2002 erbaut und 2007 teilweise renoviert. Es ist ein 4-Sterne-Hotel im Stadtzentrum, nur wenige Meter vom Paseo Marítimo entfernt. Nur 30 km von Malagas Hauptstadt und 45 km vom internationalen Flughafen Pablo Ruiz Picasso entfernt. Weiche Temperaturen zwischen 18º und 30º, eine streichelnde Meeresbrise und eine garantierte Sonne machen diese privilegierte Gegend zu einem perfekten Ort, um sich das ganze Jahr über auszuruhen und die Umgebung der Axarquía zu genießen. Wir haben 83 Zimmer mit Bad mit Badewanne , Föhn, Klimaanlage, Heizung, Safe, Minibar, Fernseher, Telefon und Schreibtisch. Sie können auch ein Nichtraucherzimmer oder Personen mit eingeschränkter Mobilität buchen. Kunden, die Halbpension als Buffet buchen, haben die Möglichkeit, zwischen Mittag- und Abendessen zu wählen.

 

Translate »
× WhatsApp